SAP Kurs | SAP Schulung | Österreich und Deutschland

SAP Kurs | SAP Schulung | Österreich und Deutschland

SAP Kurse und SAP Weiterbildung

Wissensaufbau und Weiterbildung sind wichtig! Möchtet ihr euch zum Thema SAP Cloud weiterbilden oder SAP Fiori und SAPUI5 lernen? Unsere Kurse sind im offiziellen SAP-Schulungskatalog zu finden. Sei virtuell oder vor Ort im Schulungszentrum mit dabei!

SAP Schulungen

SAPUI5, SAP Fiori, SAP Cloud Integration und SAP Cloud Security waren dabei die wichtigsten Themen. Daraus haben wir praxisrelevante Trainings entwickelt. Unser Motto lautet „Von Experten für Experten“.  Mit unseren Trainings haben wir auch die SAP überzeugt und es damit geschafft in den offiziellen SAP Schulungskatalog aufgenommen zu werden. Die Trainings werden organisatorisch und kommerziell von SAP abgewickelt. Unser Anspruch an uns selbst lautet mit „Top Experten und aktuellen Themen“ Kunden überzeugen. Wir stellen die Trainer und aktualisieren laufend unsere Trainings. Unsere Trainer gehören zu den weltweit am besten bewerteten. Vor und nach jedem Training werden die Unterlagen aktualisiert. Unser Kurse finden in Österreich und Deutschland statt sowie aus dem online LIVE Classroom. Folgende Kurse sind für sie  daraus entstanden:

Wie buche ich mein  SAP® Kurs? 📘

Wenn Sie nun den einen Kurs buchen wollen, gehen Sie auf die SAP Homepage. Melden sie sich bitte am System an, danach wählen Sie Österreich und Deutschland aus um die gesamte Auswahl an buchbaren Kursen zu sehen.   Es wurden typischerweise kurze SAP Kurstitel entwickelt: Für  den SAP® UI5 Kurs tippen sie HOUI5, um auf das  SAP® FIORI Kurs zu gelangen tippen sie HOFIO ein. Ausserdem haben wir in unseren SAP® Kurs noch die SAP® Cloud Platform Security mit dem Kürzel WDECPS im Sortiment. Interessiert Sie das Thema SAP Cloud Platform Integration so tippen WDEI1 ein. Wenn Ihre Kursorte erscheinen können Sie auch über den online Live Classroom mit dabei sein. Wir haben hier für sie alle momentanen Kurse und Trainings zusammengefasst. Unser CloudDNA Team freut sich wenn Sie mit dabei sind  und macht Sie fit für ihr SAP Business.

SAP® Kurs HOUI5

Hands-on Foundation zur Entwicklung von SAPUI5 Applikationen

    SAP® Kurs Fiori HOFIO

    *27 September 2021 – 1 Oktober 2021

    Hands-on Deep Dive zur Entwicklung von SAP Fiori Oberflächen

    2021 SAP® Kurs WDEI1

    SAP Cloud Platform Integration – Eine praxisnahe Einführung in Entwicklung und Architektur

     2021 SAP® Kurs WDECPS

     SAP® Cloud Platform Security Eine ganzheitliche Betrachtung

      F&A

      Welcher SAP Fiori Kurs ist momentan zu buchen?

      Im Moment bieten wir Hands-on Deep Dive zur Entwicklung von SAP Fiori Oberflächen- Kurstitel HOFIO an, ausserdem Hands-on Foundation zur Entwicklung von SAPUI5 Applikationen- Kurstitel HOUI5

      Welchen SAP Cloud Platform Kurs bietet Ihr zur Zeit an?

      SAP Cloud Platform Integration – Eine praxisnahe Einführung in Entwicklung und Architektur- Kurstitel WDEI1 ausserdem Cloud Platform Security – Eine ganzheitliche Betrachtung-Kurstitel WDECPS

      Welche Vorteile bieten SAP Kurse vom Team der CloudDNA

      Wir bieten 90% Hands on Training von Experten für Experten, aus der Praxis für die Praxis. Unsere Trainer haben selbst die kompletten Trainings ausgearbeitet und können somit alle Fragen mit Präzision beantworten

      Wir freuen uns auf die kommenden Kurse und Trainings im Sommer und Winter 2021

      Möchten Sie mehr über unsere Consulting Packages erfahren : SAP Cloud Connector Setup, SAP CPI OnBoarding, SAP Fiori Quickstart, klicken sie bitte auf den Button:

      Folgen Sie unserem Youtube Channel um keine Neuigkeiten zu verpassen. Wir veröffentlich in regelmässigen Intervallen Videos zur SAP Cloud Platform.

      SAP Trainer Zertifikat 2021 Training Kurs Consultant Clouddna beratung Deutschland Österreich und Schweiz WDECPS WDEI1 HOFIO HOUI5 Fiori Cloud platform Plattform Security Trainer

      CloudDNA Expert Talks zum SAP Cloud Connector

      Sehen Sie sich auch unsere anderen Expert Talks zum SAP Cloud Connector an:

      Grundlagen des SAP Cloud Connector

      Mit Fragen zum SAP Cloud Connector, zur SAP BTP, zur SAP Cloud Platform, zur SAP CPI, zur SAP Integration Suite und anderen innovativen Themen sind Sie bei uns genau an der richtigen Adresse! Haben Sie Fragen zu unseren Leistungen, Paketen oder Produkten? Kontaktieren Sie uns!

      Ihre Nachricht an die CloudDNA:

      SAP CAP Grundlagen lernen mit Video

      SAP CAP Grundlagen lernen mit Video

      SAP CAP| SAP Cloud Application Programming Model

      Tauchen sie mit uns in die Welt vom SAP Cloud Application Programming Model (SAP CAP) ein. Möchten sie mehr über den goldenen Pfad für Entwickler wissen? Wir beantworten euch folgenende Fragen zu Thema:

      • Was ist SAP CAP?
      • Wie arbeiten SAP CAP und Fiori zusammen?
      • Welche Vorteile bietet SAP CAP?

      Anhand von  Videos zeigen wir euch:

      • Installation von node.js
      • Wie erstelle ich ein Projekt mit SAP CAP?
      • Der Datenimport
      • Testen der SAP CAP Applikation

      Was ist  SAP CAP | SAP Cloud Application Programming Model?

      Das SAP Cloud Application Programming Model ist ein Framework aus Sprachen, Bibliotheken und Werkzeugen zum Erstellen von Applikationen, Services und Anwendungen für Unternehmen. Es führt Entwickler auf einen „goldenen Weg“ bewährter Best Practices und einer Vielzahl von sofort einsatzbereiten Lösungen für wiederkehrende Aufgaben. Es geht hier nicht um die ABAP Welt sondern mehr um Java und Node.js. 

      Das CAP-Framework bietet eine Mischung aus bewährten und weit verbreiteten Open-Source- und SAP-Technologien. Zusätzlich zu Open Source-Technologien fügt CAP hauptsächlich folgendes hinzu:

       

      • Core Data Services (CDS) als unsere universelle Modellierungssprache sowohl für Domänenmodelle als auch für Servicedefinitionen.
      • Service SDKs und Laufzeit für Node.js und Java bietet es Bibliotheken zum Implementieren und Konsumieren von Diensten sowie generische Anbieterimplementierungen, die viele Anforderungen automatisch bedienen.

      Wie arbeiten SAP CAP und SAP Fiori zusammen?

      Wie wir wissen ist  SAP Cloud Application Programm ein Framework um das Backend aufzubauen, schnell und einfach. Die Datenbank ist ist im Backend definiert. Durch SAP Fiori und die SAP Fiori Guidelines können sie mittels SAPUi5 dann ein schönes, einfaches intuitives Frontend erzeugen. Um das Frontend erstellen zu können holen sie sich die Daten aus dem Backend, danach kann schon alles angezeigt werden.

       

      Wie installiere ich node.js

      Manchmal sind Bilder mehr Wert  als tauensend Wörter.

      Wie erstelle ich ein Projekt mit SAP CAP?

      Wie funktioniert der Datenimport bei SAP CAP?

      Hier zeigen wir euch wie Ihr mit dem SAP® Cloud Application Programming Model | Datenimport

      Wie teste ich die SAP CAP Applikation mit dem REST Client? 

      Und zum Guten Schluss sagen wir HELLO Postman, wir leiten Dich durch das testen  mit dem SAP® Cloud Application Programming Model eure erstellte Applikation testen könnt , mit einem REST Client (Postman)

      Welche Vorteile bietet SAP CAP?

      Durch die schnelle Entwicklung und Veränderungen der Technologien und Platformen, bietet auch SAP CAP natürlich Vorteile. Es stellt sicher, dass Ihre heutigen Entwicklungsbemühungen auch in Zukunft relevant bleiben. Sie bleiben nicht mehr in den Boiler-codes hängen, den das Cloud Application Programming Model automatisiert mühsame Aufgaben, und adressiert die erforderlichen Unternehmen- und Cloudqualitäten. Es reduzieren sich damit  Zeitaufwand und vor allem die Kosten massgeblich, ausserdem können  SAP HANA und SAP Fiori  mit SAP CAP kombiniert werden   

      Aus unserer Sicht kann jeder durch SAP CAP schnell und einfach in der Cloud entwickeln.
      Der einzige Nachteil ist, dass es ist relativ neu auf dem Markt ist , als Entwickler muss man sich in dieses Thema noch einarbeiten.

      Das war ein kleiner Beitrag über SAP CAP,  „der goldenen Pfad “  wir werden immer wieder darüber berichten. Den SAP Cloud Consulting liegt in unserer DNA 🧬- wir lassen sie nicht in der Cloud hängen , we deliver! Folgen Sie unserem Youtube Channel um keine Neuigkeiten zu verpassen. Wir veröffentlichen in regelmässigen Intervallen Videos zur SAP Cloud Platform.

      SAP Consulting | SAP Beratung | SAP TRAINING

      Wir begleiten Sie kompetent und erfolgreich in die neue SAP Cloud, SAP Business Technology Platform und S/4 HANA Welt, um mehr über die SAP Beratung zu erfahren klicken sie biete auf den folgenden Button

      CloudDNA Fiori SAP Quickstarter

      • Einrichten SAP WebIDE, Business Application Studio, Visual Studio Code
      • GIT Repository
      • SAPUI5 Entwicklung

      Möchten Sie mehr über unsere Packages erfahren klicken sie hier für:  SAP Fiori Quickstart 

      SAP Trainer Zertifikat 2021 Training Kurs Consultant Clouddna beratung Deutschland Österreich und Schweiz WDECPS WDEI1 HOFIO HOUI5 Fiori Cloud platform Plattform Security Trainer

      CloudDNA Expert Talks zum SAP Cloud Connector

      Sehen Sie sich auch unsere anderen Expert Talks zum SAP Cloud Connector an:

      Grundlagen des SAP Cloud Connector

      Mit Fragen zum SAP Cloud Connector, zur SAP BTP, zur SAP Cloud Platform, zur SAP CPI, zur SAP Integration Suite und anderen innovativen Themen sind Sie bei uns genau an der richtigen Adresse! Haben Sie Fragen zu unseren Leistungen, Paketen oder Produkten? Kontaktieren Sie uns!

      Ihre Nachricht an die CloudDNA:

      SAP Mobile Services Grundlagen | SAP MS

      SAP Mobile Services Grundlagen | SAP MS

      SAP Mobile Service

      Lernen Sie  mit dem Team der CloudDNA, alles rund um das Thema SAP Mobile Service kennen: Wissen✅ SAP Mobile Cards ✅ Microapps ✅ SAP BTP ✅ Aktiviere Dich – Aktiviere SAP Mobiles Services!

      Inhaltsverzeichnis

      SAP Mobile Services Grundlagen

      Welche Rolle spielt die SAP Business Technology Platform (BTP)?

      Welchen Entwicklungsansatz soll ich verfolgen?

      Wozu benötigt man offlinefähige Apps?

      Welche Rolle spielen Microapps im mobilen Umfeld?

       

      SAP Mobile Services Grundlagen

      SAP Mobile Services ist ein offener und standardisierter Service, der auf der SAP Business Technology Platform (SAP BTP) läuft. Die SAP BTP war bis 2020 unter dem Namen SAP Cloud Platform bekannt. Die SAP Mobile Services ermöglichen einen sicheren Betrieb mobiler Applikationen (aka Apps). Es spielt dabei keine Rolle, ob Sie native, hybride oder webbasierte Apps verwenden. Eine typische Problemstellung bei der Verwendung von Apps ist das On-Boarding und die damit verbundene Authentifizierung der Benutzer.

      On-Boarding ist nichts anderes als die initiale Konfiguration der App für den Benutzer und die Registrierung der App und des Benutzers in den SAP Mobile Services. Die SAP Mobile Services übernehmen den On-Boarding Prozess und stellen Ihnen in den SDKs Funktionen für die Integration des On-Boardings in Ihre App bereit. Damit ist sichergestellt, dass dieser Prozess über alle Apps hinweg einen konsistenten Ablauf hat.

      Mobile Apps im Unternehmensumfeld greifen meist auf Daten in Backend-Systemen (SAP Business Suite, S/4HANA, SuccessFactors, …) zu. Die SAP Mobile Services ermöglichen Ihnen eine standarisierte Integration dieser Systeme. Einzige Voraussetzung dafür ist, dass das Backend System die Daten über das OData Protokoll bereitstellt. OData ist in nahezu allen modernen SAP Produkten in Verwendung. Sollte OData nicht verfügbar sein, haben Sie die Möglichkeit die SAP Cloud Integration für die Bereitstellung der OData Services zu nutzen.

      In bestimmten Fällen ist es erforderlich, dass Apps auch offline verwendet werden können. Auch dabei leisten die SAP Mobile Services wertvolle Dienste. Abhängig vom App-Typen wird mit den SDKs die Funktionaltiät für offline Datenhaltung ausgeliefert.

      SAP unterstützt folgende App-Typen mit entsprechenden SDKs:

      • Native iOS
      • Native Android
      • Hybride Apps (SAP Fiori Mobile / Kapsel SDK)
      • SAP Mobile Development Kit
      • SAP Mobile Cards
      Grundlagen SAP Mobile Services

      Welche Rolle spielt die SAP BTP ?

      Die SAP BTP ist das Platform-as-a-Service Angebot von SAP. Sie haben dabei die Wahl zwischen der Neo- und der Cloud-Foundry-Umgebung. Die Neo-Umgebung läuft auf SAP eigener Infrastruktur in SAP Rechenzentren. Die Neo-Umgebung stellt auch historisch den ersten verfügbaren Technologie-Stack in der Cloud dar. Zum damaligen Zeitpunkt hat jeder Anbieter sein eigenes Süppchen gekocht. Es hat sich rasch herauskristallisiert, dass einige Anbieter im Bereich der Infrastruktur erfolgreicher waren als andere. Die „Big-Four“ die sich einen Großteil des Markts aufgeteilt haben sind Amazon (AWS), Microsoft (Azure), Google (GCP) und Alibaba (AliCloud).

      Die Anbieter von Infrastruktur und Services haben sich unter dem Deckmantel der Cloud Foundry Foundation zusammengetan um einen einheitlichen Standard zu schaffen. Damit war Cloud Foundry geboren. SAP setzt neben der SAP HANA 2.0 auch in der SAP BTP mittlerweile strategisch auf Cloud-Foundry. Man hat sich von eigener Infrastruktur verabschiedet und setzt stattdessen auf die sogenannten Hyperscale-Provider. SAP betreibt auf dieser Infrastruktur die SAP BTP als Platform-as-a-Service. Die Vorteile für Kunden sind u.a. die freie Wahl des Infrastrukturanbieters und der einfache Wechsel zu einem anderen Infrastrukturanbieter. Die gesamte kommerzielle Abwicklung, sowie auch der Support läuft dabei ausschließlich über SAP. Für SAP bietet sich der Vorteil, dass schneller neue Regionen erschlossen werden können.

      Für die Nutzung der SAP Mobile Services steht Ihnen dabei frei, ob Sie diese in der Neo- oder der Cloud-Foundry-Umgebung nutzen. Es gibt jedoch funktionale Unterschiede. Wir empfehlen Ihnen ganz eindeutig die Nutzung von Cloud-Foundry, da Sie damit mittelfristig auf das richtige (=strategische) Pferd der SAP setzen. Die Initiale Konfiguration der SAP Mobile Services ist in wenigen Minuten erledigt. Gerne unterstützen wir Sie dabei!

      Welchen Entwicklungsansatz soll ich verfolgen?

      SAP bietet Ihnen grundsätzlich viele Optionen. Sie können native Apps für iOS unter Verwendung des SAP Cloud SDK for iOS und für Android unter Verwendung des SAP Cloud SDK for Android entwickeln. Sie haben aber die Möglichkeit hybride Apps zu entwickeln. Dabei  können Sie auf SAPUI5-Entwicklung mit dem Kapsel SDK setzen oder auf das SAP Mobile Development Kit oder alternativ auf SAP Mobile Cards.

      Hybride Apps auf Basis JavaScript

      Es hängt von Ihren Anforderungen ab, welcher App-Typ sich am Besten eignet. Die vorhandenen Skills im Unternehmen sollten Sie dabei aber auch nicht vernachlässigen. Üblicherweise sind bei SAP Kunden SAPUI5/SAP Fiori und JavaScript Skills vorhanden. Möchten Sie diese auch für die Entwicklung der mobilen Apps verwenden, sollten Sie den hybriden Ansatz wählen. Sie genießen damit auch den Vorteil, dass Sie mit einer Entwicklung alle mobilen Betriebssystem bedienen können. Die Entwicklung erfolgt dabei mit den SAP eigenen Entwicklertools SAP WebIDE und SAP Business Application Studio (SAP BAS).

      Native Apps – Die Königsdisziplin

      Sollte bei Ihnen das optische Erscheinungsbild der App einen hohen Stellenwert haben, dann empfehlen wir die native Entwicklung. Dabei müssen Sie jedoch beachten, dass Sie für iOS und Android jeweils voneinander unabhängige Entwicklungen benötigen. Zusätzlich benötigen Sie Skills in der nativen Entwicklung mit den Programmiersprachen Kotlin oder Swift. SAP liefert für diese Anwendungsfälle zwar SDKs aus, jedoch keine eigenen Entwicklertools. Sie müssen dazu auf XCode für die iOS Entwicklung und das Android Studio für die Android Entwicklung zurückgreifen.

      SAP Mobile Cards – die Lösung fürs Wallet

      Mit Hilfe der SAP Mobile Cards können Sie die Daten Ihrer Backend-Systeme in Apps auf der Apple iOS und Android Platform bereitstellen. Damit können Sie auf den mobilen Endgeräten Informationen in einem mobil-freundlichen Format visuell ansprechend darstellen. Es ist naheliegend, den Prozess des Informationsaustauschs und -darstellung durch den Einsatz der SAP Mobile Cards zu optimieren. So können Sie bespielsweise Änderung an Daten im Backend auf die iOS oder Android Devices mittels Push-Notifications übertragen. Wie zuvor bereits erwähnt haben Sie die Möglich sowohl online- als auch offlinefähige Apps zu erstellen. Das Ziel ist klar, es sollen Informationen einfach und strukturiert dargestellt werden können. 

       

      Wozu benötigt man offlinefähige Apps ?

      Offlinefähigkeit bedeutet, dass eine App auch dann funktioniert, wenn keine Netzwerkverbindung vorhanden ist. Dabei spielt es keine Rolle ob Sie üblicherweise mit WiFi oder über das Mobilfunknetz verbunden. Sie werden gelegentlich damit konfrontiert sein, dass keine Netzabdeckung besteht, beispielsweise in Kellern, in entlegenen Gebieten oder vielleicht auch dann wenn ein Netzausfall besteht.

      Ein klassischer Anwendungsfall mit dem viele Benutzer das Thema besser einordnen können sind beispielsweise Navigationsapps für Lenker von Fahrzeugen. Sie sollte auch offline – beispielsweise in Tunnels – funktionieren. Dazu ist es erforderlich dass das aktualisierte Kartenmaterial bei Bestehen einer Onlineverbindung synchronisiert wird. Damit kann im Offlinemodus oder bei einem Netzausfall weiterhin navigiert werden und Sie kommen an Ihr gewünschtes Ziel. Natürlich gibt es beistimmte Informationen die ein Onlineverbindung erfordern, wie beispielsweise aktuell Verkehrsinformationen.

      Wie unterstützen Sie die SAP Mobile Services dabei ?

      Die SAP Mobile Services bieten Ihnen die Möglichkeit Apps offlinefähig zu machen. Sie können sich das so vorstellen, dass Sie eine lokale Datenbank auf dem mobilen Endgerät haben und im Normalfall im Online Modus arbeiten. Bei Verlust der Netzverbindung arbeiten Sie auf der lokalen Datenbank. Dazu ist es erforderlich, dass initial alle Daten die Sie offline benötigen synchronisiert werden. Das geschieht indem Sie die in den SDKs enthaltene Funktionalität verwenden. Nachdem Sie wieder online sind müssen die Änderungen an den Server übertragen werden. Eine große Herausforderung ist an dieser Stelle das Erkennen und die Behandlung von Konflikten. Konflikte werden von den SAP Mobile Services erkannt, die Behandlung der Konflikte hingegen muss vom Entwickler innerhalb der App ausprogrammiert werden. Grundsätzlich sind alle App-Typen mit Ausnahme der SAP Mobile Cards offlinefähig, wir raten Ihnen jedoch Aufgrund unserer Erfahrungen in diversen Projekten bei SAP Fiori Apps auf Offlinefunktionalität zu verzichten. 

      Welche Rolle spielen Microapps im mobilen Umfeld?

      Bei den Microapps geht es darum viel kleine Apps statt einer großen zu entwickeln. Für Sie als versierter SAP Benutzer ist das einfach zu erklären. Wir verabschieden und von den Mega-SAP-Transaktionen (PA20, VA01…) und gehen hin zu kleinen funktionalen Apps. Die Grenzen zwischen den einzelnen Applikationen sollen klar definiert und bedacht sein. Die Überlegung Microapps bereitzustellen ist grundsätzlich sehr gut. Kleine spezialiserte Applikation für die jeweiligen Bereiche anzubieten und zu entwickeln, ist mit Sicherheit einfacher, übersichtlicher und weniger komplex. Jeder Bereich der von einer Microapp abgedeckt wird ist eigenständig, und damit von den anderen Apps isoliert sowie mit einem eigenen Datenmodell ausgestatten. Unsere Erfahrung zeigt und bestätigt uns dass es bei grösseren Applikation häufig ein gemeinsames Problem gibt. Durch den Umfang der App und die Masse an Funktionen sind die Mitarbeiter und Benutzer rasch überfordert und benötigen eine eigenen Benutzerschulung dafür. Sollten noch dazu mehrer Beteiligte mit denselben Daten arbeiten, entsteht rasch ein Chaos. Die Vorteile liegen auf der Hand, die Entwickler sind effizienter in der Programmierung der Apps und die Mitarbeiter und Benutzer werden die App gerne nutzen, da sie intuitiv ist und Sie sich somit schneller zurechtfinden.

       

      Unsere Empfehlung:

      Wir sehen Knowledge Transfer als unsere Pflicht, weshalb wir in ständigem Kontakt mit SAP PRESS und dem Rheinwerk Verlag sind, um unsere Buchideen mit professioneller Unterstützung aus der Branche auf Papier bringen zu können! Zum Thema SAP Mobile Services haben wir ein umfassendes Handbuch verfasst:

      FAQ und FAKTEN

      Wo kann ich SAP Mobile Service einsetzen?

      SAP liefert SDKS sowohl für native als auch hybride Apps für Handys oder Tablets aus.

      Welches Vorwissen brauche ich um für SAP Mobile Services entwickeln zu können?

      Abgesehen von der SAP Business Technology Platform (SAP BTP vormals SAP CP) müssen für das jeweilige Endprodukt entsprechende Kenntnisse in SAPUI5, Android und IOS entwickeln vorliegen.

      Was sind Microapplicationen / Microapps?

      Die Wallet Apps erfreuen sich bei den Nutzer/innen grosser Beliebtheit. Diesen Trend hat auch SAP erkannt und mit den SAP Mobile Cards eine ideale Lösung gefunden.

      Welche App Typen gibt es bei SAP Mobile Services?

      Es gibt eine Vielzahl von den mobilen Apps. Abhängig von der gewählten Option müssen unterschiedliche Werkzeuge bei den Entwicklungen verwendet werden.

      Wofür sind SAP Mobile Services da?

      Neben der Bereitstellung neuer, mobiler Applikationen bieten Mobile Services auch die Möglichkeit für Build – Prozesse in der Cloud und ausserdem auch eine sichere Integration der Backend- Services.

      Kann ich SAP Mobile Services mit anderen SAP Produkten kombinieren?

      Abgesehen von der Kommunikation mit der SAP BTP können mobile Apps in der SAP WebIDE entwickelt werden und danach in die in die Mobile Services deployed werden. Der Nachfolger, die SAP Business Application Studio bietet die gleichen Möglichkeiten

      Wie sicher ist das programmieren mit SAP Mobile Services?

      Sie brauchen sich keine Gedanken zumachen, den es läuft sogar in der Cloud sicherer als onpremise

       

      CloudDNA Maintenance Sytem für SAP® Fiori Launchpad

      Wir haben ausserdem das einzige Wartungsmodul für das SAP® Fiori Launchpad entwickelt. Unser Wartungsmodul für Ihr SAP® Fiori Launchpad ist einfach konfigurierbar und personalisierbar.  Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, klicken Sie bitte auf den folgenden Link: SAP Fiori Wartungsmodul

      CloudDNA Fiori SAP Quickstarter

      • Einrichten SAP WebIDE, Business Application Studio, Visual Studio Code
      • Git Repository
      • SAPUI5 Entwicklung

      Möchten Sie mehr über unsere Packages erfahren? Mit folgendem Link kommen Sie weiter:  SAP Fiori Quickstart 

      Wollen Sie, dass  wir uns um Ihre Szenarien kümmern? Nehmen Sie gerne Kontakt auf den  klassische SAP Beratung und SAP Cloud Consulting liegt uns .Egal ob Deutschland, Schweiz oder Österreich – unser Team bestehend aus erfahrerenen Beratern und Entwicklern ist gerne für Sie da!

      Wir lassen sie nicht in der Cloud hängen den SAP ( Cloud ) Consulting liegt in unsere DNA

       Folgen Sie unserem YouTube-Channel um keine Neuigkeiten zu verpassen. Wir veröffentlich in regelmäßigen Abständen Videos im SAP-Umfeld (SAP Business Technology Platform, SAP Fiori, SAP Mobile, SAPUI5, …).

      SAP Trainer Zertifikat 2021 Training Kurs Consultant Clouddna beratung Deutschland Österreich und Schweiz WDECPS WDEI1 HOFIO HOUI5 Fiori Cloud platform Plattform Security Trainer

      CloudDNA Expert Talks zum SAP Cloud Connector

      Sehen Sie sich auch unsere anderen Expert-Talks zum SAP Cloud Connector an:

      Grundlagen des SAP Cloud Connector

      Mit Fragen zum SAP Cloud Connector, zur SAP BTP, zur SAP Cloud Platform, zur SAP CPI, zur SAP Integration Suite und anderen innovativen Themen sind Sie bei uns genau an der richtigen Adresse! Haben Sie Fragen zu unseren Leistungen, Paketen oder Produkten? Kontaktieren Sie uns!

      Ihre Nachricht an die CloudDNA:

      Was ist SAP Fiori?| Definition| Vorteile|Trainings|Video

      Was ist SAP Fiori?| Definition| Vorteile|Trainings|Video

       Fiori kommt aus dem italienischen Wortschatz und bedeutet Blume. Blumen sind sehr vielfälltig und schön. Mit der Einführung von SAP Fiori ist es SAP gelungen den Ruf nicht zeitgemäßer Benutzeroberflächen hinter sich zu lassen. SAP Fiori ist in aller Munde, doch was steckt tatsächlich dahinter ? In diesem Artikel zeigen wir dir die Grundlagen von SAP Fiori. Du wirst die Unterschiede zwischen SAPUI5 und SAP Fiori kennenlernen und hoffentlich erkennen, dass kein Weg daran vorbeiführt.

      Das Team der CloudDNA GmbH beschäftigt sich seit 2012(!) mit SAPUI5 und seit 2013 mit SAP Fiori. Wir haben bei Kunden weltweit viel Pionierarbeit geleistet und daraus sind auch die besten SAP Entwicklertrainings für SAPUI5 und SAP Fiori entstanden. Ganz nach dem Motto „Learn from the Best“ helfen wir euch dabei Experten in diesem Bereich zu werden. Unsere Trainings haben sich in der Praxis bewährt, da wir auch unsere eigenen Berater und Entwickler damit ausbildet haben. Ich kann mich noch sehr gut an unsere Anfänge mit SAPUI5 erinnern. Im Jahr 2012 haben wir für den SAP EMR (Electronic Medical Record) eine Erweiterung für eine native iOS App auf Basis von SAPUI5 als Demo für die CEBIT entwickelt. Seither hat sich viel getan, das Framework ist unglaublich gereift und aus der modernen SAP Welt nicht mehr wegzudenken.

      SAP Fiori Inhaltsverzeichnis

      Die am häufigsten gestellten Fragen beantworten wir euch in diesem Artikel. Solltet Ihr weitere Fragen haben schreibt uns einfach und wir werden den Artikel entsprechend ergänzen!

      Was wir in diesem Artikel behandeln:

      • SAP Fiori Grundlagen
      • Was sind die SAP Fiori Design Guidelines?
      • SAP Fiori Expert Talk -Video 
      • Das SAP Fiori Launchpad 
      • Wir erklären den Unterschied zwischen SAP Fiori und SAPUI5
      • Was sind SAP Fiori Smart Controls ?
      • Wie können SAP Fiori Elements die Entwicklung beschleunigen ?
      • Wie kann SAP Fiori auf mobilen Endgeräten bereitgestellt werden ?
      • Trainings SAPUI5 und Fiori
      • Fazit

      SAP Fiori Grundlagen

      Mit SAP Fiori ist es SAP gelungen, eine zeitgemäße User Experience zu schaffen. SAPUI5 ist die technische Grundlage die hinter Fiori steckt. Es stellt sozusagen das Fundament dar. Doch wie du es bestimmt vom Hausbau kennst kann das Bauwerk auf dem Fundament in Architektur und Aussehen sehr unterschiedlich ausfallen. Das hat auch SAP frühzeitig erkannt. Diese Tatsache sorgt auch dafür, dass es viele Anwendungen unterschiedlich aussehen, anders zu bedienen sind und im schlechtesten Fall nicht intuitiv sind. SAP gibt dir mit SAP Fiori ein Werkzeug in die Hand das genau diese Probleme in Angriff nimmt. Nachdem unser Team auch Anwendungen in Angular.js, vue.js und React entwickeln, kennen wir die Vor- und Nachteile von SAPUI5. Als Fazit lässt sich kurz und bündig sagen „wir ziehen unseren virtuellen Hut vor SAPUI5 / SAP Fiori“. Chapeau SAP!

      Was sind die SAP Fiori Design Guidelines

      Bei SAP Fiori dreht sich alles um die SAP Fiori Design Guidelines. Das ist aus unserer Erfahrung der Schlüssel zum Erfolg. Darin ist festgelegt, dass du mit einer (auf SAPUI5 basierenden) SAP Fiori App folgende fünf Prinzipien einhalten solltest:

      • Role-based: Deine Apps sollen auf die Rolle des Benutzer zugeschnitten sein. Die typischen SAP „Mega-Transaktionen“ die alles konnten und jeden User bedienten werden in viele kleine Apps geschnitten.
      • Delightful: Sie sollen dir in der Rolle des Endbenutzer ermöglichen, deine Tätigkeiten einfacher und intelligenter / smarter durchzuführen.
      • Coherent: Apps sollen immer uns ausschließlich dieselbe visuelle Designsprache verwenden und im Verhalten konsistent sein. So solltest du beispielsweise Fehler immer auf dieselbe Art und Weise darstellen.
      • Simple: Sie sollen einfach und intuitiv zu bedienen sein, ohne dass du dafür ein tagelanges Keyuser-Training benötigst.
      • Adaptive: Deine Apps sollen sich an den Formfaktor des Endgeräts anpassen. Egal ob die Apps auf einem Smartphone, einem Tablet oder einem Laptop geöffnet wird, es sollen immer alle relevanten Informationen visuell ansprechend dargestellt werden.
      SAP Fiori Design Guidelines und Richtlinien aus Österreich von Team der CloudDNA Österreich und Deutschland

      SAP Fiori Expert Talk Video am CloudDNA Lightboard

      Wir erklären dir wie immer in einem Expert Talk auf dem mittlerweile legendären Lightboard der CloudDNA in wenigen Minuten alles wissenswerte zu SAP Fiori und zum SAP Fiori Launchpad. Damit bringen wir Licht ins Dunkel und wir versetzen dich in die Lage die grundlegenden Konzepte zu verstehen. Auf folgende Punkt gehen wir im Expert Talk ein:

      • Welche Prinzipen und Guidelines liegen zugrunde?
      • Wie funktioniert das Launchpad?
      • Wie grenzt sich SAP Fiori von SAPUI5 ab?

      Was ist das SAP Fiori Launchpad?

      Das SAP Fiori Launchpad ist der zentrale Einstiegspunkt für alle SAP Fiori Apps. Damit hat SAP den Weg für die rasche Implementierung und die extrem hohe Kundenakzeptanz gelegt. Stell dir vor, du hast 100 SAP Fiori Apps in Verwendung und du müstest die für jede App die zugehörige URL merken oder als Bookmark ablegen. Du würdest im totalen Chaos versinken und früher oder später bestimmt genervt aufgeben.

      Mit SAP Fiori hast du eine URL über die alle Apps gestartet werden können. Auch wenn dein Unternehmen tausende Apps verwendet, siehst du beim Einstieg in das SAP Fiori Launchpad immer nur jene Apps die für deine Rolle relevant sind. Du hast aber trotzdem die Möglichkeit und Flexibilität das Launchpad anzupassen und Apps hinzuzufügen. Dazu wurden die Konzepte der SAP Fiori Launchpad Gruppen und der SAP Fiori Launchpad Kataloge eingeführt.

      Welche Deployment Optionen stehen zur Verfügung?

      Du kannst das SAP Fiori Launchpad sowohl in deiner OnPremise Landschaft als auch in der SAP Business Technology Platform (aka SAP Cloud Platform) bereitstellen. Die grundlegenden Konzepte der Apps, Kataloge, Gruppen und Rollen sind dabei ident. Mit dem SAP Fiori Launchpad genießt du damit höchstmögliche Flexibilität. Zusätzlich kannst du das Launchpad auch über den SAP Fiori Client sicher auf mobilen Endgeräten bereitstellen.

      Fiori Launchpad Gruppen

      Mit dem SAP Fiori Launchpad hast du die Möglichkeit Apps dem Benutzer direkt auf der Startseite anzuzeigen. Das geschieht mit sogenannten Gruppen. In einer Gruppe werden ein oder mehrere Apps zusammengefasst, die inhaltlich zusammengehören. In einer Gruppe verweist du für die jeweiligen Apps immer auf einen Katalog. Eine App wird durch eine Kachel (Tile) dargestellt. Eine Gruppe kann Apps aus verschiedenen Katalogen enthalten. Gruppen werden dem Benutzer über eine Rolle zugewiesen. Dabei werden die Gruppen aller Rollen, die Benutzer zugeordnet sind, im Launchpad angezeigt. Zusätzlich kannst du steuern, ob der Entwickler die Gruppen für sich selbst anpassen darf.

      SAP Fiori Launchpad Gruppen

      Fiori Launchpad Kataloge

      Mit dem SAP Fiori Launchpad hast du die Möglichkeit deine Apps zu gruppieren. Das geschieht mit Hilfe von Katalogen. In einem Katalog kannst du alle Apps die funktional oder logisch zusammengehören kapseln. Der Katalog wird dem Benutzer über eine Rolle zugewiesen. Der Katalog wird dem User im Launchpad zwar nicht unmittelbar angezeigt, der Benutzer kann jedoch über das Menü in den App Finder abspringen und dort auf seine Kataloge zugreifen. Daraus kann er direkt die enthaltenen Apps starten oder sie einer Gruppe im Launchpad hinzufügen.

      SAP Fiori Launchpad Kataloge

      Launchpad Services

      Das SAP Fiori Launchpad stellt dir grundlegende Services bereit die dir in der Rolle des Entwicklers das Leben massiv vereinfachen. Diese Services sind aber auch für den Endbenutzer sehr hilfreich. Dazu zählen u.a. der Cross-Application-Navigation Service, der dir eine App-2-App Navigation also den Absprung von einer App in eine andere ermöglicht. Der Personalization Service ermöglicht dem Endbenutzer das Launchpad und die einzelnen Apps zu personalisieren. Der Notification Service ermöglicht es dir, Benachrichtigungen an den Endbennutzer zu senden – ähnlich den Push Notifications in mobilen Apps. Es gibt eine Vielzahl weiterer Services. Eine Übersicht findest du hier.

      Was ist der Unterschied zwischen SAP Fiori und SAPUI5?

      SAPUI5 und SAP Fiori werden häufig verwechselt. Der Unterschied ist einfach zu erklären. SAPUI5 ist das zugrundeliegende Framework dass verwendet wird um Apps zu entwickeln. SAP Fiori gibt dir ein Werkzeug und Best Practices in die Hand die dir zeigen wie du Apps entwickeln solltest um die fünf vorgestellten Prinzipen einzuhalten. In der realen Welt würde man sagen SAPUI5 ist das Baumaterial und Werkzeug und SAP Fiori ist die zugehörige Bauanleitung.

      Die SAPUI5 Einführung

      SAPUI5 ist ein clientseitiges Javascript-Framework das 2011 veröffentlicht wurde. Das SAPUI5 Framework verwendet das MVC (Model-View-Controller) Designpattern um. Dabei kommte es zu einer strikten Trennung zwischen Darstellung der Daten (View), Businesslogik (Controller) und Bereitstellung der Daten (Model). Bei SAPUI5 Apps handelt es sich um sogenannte Single Page Applikationen (SPA) die sowohl in der OnPremise Welt als auch in der Cloud zum Einsatz kommen. Dabei spielt es keine Rolle von welchem Endgerät du die App startest. Der Formfaktor des Geräts wird durch das zugrundeliegende responsive Design optimal bedient.

      Die 5 in SAPUI5 steht für HTML5. Das Framework basiert auf einem Mix aus HTML, JavaScript und CSS. Das bedeutet deine App läuft im Browser. Dabei werden alle modernen Browser auf Windows, MacOS, Linux, Android und iOS unterstützt. Weg vom SAP GUI hin zu modernen Benutzeroberflächen.

      SAPUI5 steht zwar in Konkurrenz zu anderen Frameworks wie Angular.js, vue.js und React, hat aber den Vorteil dass SAP durch mittlerweile knapp 50 Jahre Erfahrung im Bereich der Enterprise Software die Anforderungen der Kunden besser kennt als jeder andere. Das spiegelt sich im Framework wider. Das SAPUI5 Framework zeichnet sich daher durch eine unglaubliche Vielfalt an UI-Controls aus die auf die Anforderungen von Unternehmensanwendungen optimiert sind. Für den Zugriff auf Datenquellen ist SAPUI5 für den Einsatz von OData optimiert, es kann jedoch auch mit klassischen REST-Service arbeiten.

      Wir haben bereits viele Projekte ausserhalb des SAP Umfelds mit Angular.js und vue.js umgesetzt. Daher können wir die fundierte Aussage treffen, dass SAPUI5 im SAP Kontext definitiv die best und meist auch kostengünstigste Option darstellt.

      Informationen zum SAPUI5 Framework findest du hier.

      Was bedeutet SAPUI5 für klassische SAP Entwickler*innen

      Klassische SAP Entwickler*innen werden mit SAPUI5 zu Beginn auf Kriegsfuß stehen, das Framework jedoch rasch lieben lernen. SAPUI5 hat keinerlei Bezug zur klassischen SAP Entwicklung – egal ob SAPGUI oder WebDnpro. Du wirst nicht darum herumkommen, dir JavaScript Kenntnisse anzueignen. Wie bereits beschrieben erfolgt die Entwicklung nicht in der ABAP Workbench (SE80), sondern in neuen Entwicklerwerkzeugen.

      Du wirst dich auch mit GIT beschäftigen müssen. GIT ist der defacto-Standard für die Verwaltung des Sourcecodes und stellt die Grundlage für die verteilte Entwicklung in Teams dar. Wenn du alleine an einem Projekt entwickelst wirst du keine großartigen GIT-Skills benötigen, in der verteilten Entwicklung wirst du aber zwangsläufig mit Begriffen wie Branches, merge, stash usw. in Berührung kommen. Wir haben dazu einen mehrteilige Blogserie erstellt.

      Für die Bereitstellung der Daten wirst du dir die Grundlagen der OData Entwicklung aneigenen müssen. Hier fühlt man sich als ABAP OO Entwickler zu Hause, da die Entwicklung im SAPGUI unter Verwendung von ABAP als Programmiersprache erfolgt.

      Was musst du lernen / können:

      • JavaScript / HTML / CSS
      • OData
      • GIT

      SAPUI5 Entwicklerwerkzeuge

      Die SAPUI5 Entwicklung kann grunsätzlich in jedem Editor erfolgen. Es biete sich jedoch an, dass du die SAP WebIDE oder das SAP Business Application Studio für die Entwicklung verwendest. Es handelt sich dabei um Entwicklerwerzeuge von SAP, die u.a. für die SAPUI5 Entwicklung optimiert sind und sich nahtlos in deine SAP Systemlandschaft integrieren lassen. Grundsätzlich hast du auch die Möglichkeit lokal zu entwickeln. Dazu empfehlen wir den Einsatz von Visual Studio Code.

      Was sind SAP Fiori Smart Controls ?

      Mit den Smart Controls hat SAP eine Möglichkeit geschaffen, Formulare, Tabellen und Grafiken über OData Annotations zu steuern. Eine Annotation ist eine Zusatzinformation die im Metadatendokument des OData Service mitgeliefert wird, die jedoch keinen Einfluss auf die Verarbeitungslogik im OData Service hat. SAP setzt in SAPUI5 seit der Version 1.38 auf diese Annotations. Einer der wesentlichen Vorteile der Verwendung von Annotations ist weniger Logik im Controller der SAPUI5 Applikation.

      SAP Fiori Elements

      Bei der Entwicklung von SAPUI5 bzw. SAP Fiori Apps muss man grundsätzlich fundierte JavaScript Kenntnisse mitbrigen. Es hat sich im Lauf der Zeit herausgestellt, dass viele Apps ähnlichen Mustern folgen für die entsprechenden Templates sinnvoll wären. Genau an dieser Stelle setzt SAP mit den SAP Fiori Elements an. SAP Fiori Elements basieren auf den sogenannten Smart-Controlls. Dabei wird das Verhalten der App nicht im Controller ausprogrammiert, sondern erfolgt über Annotations. Diese Annotations können sowohl vom Server kommen als auch direkt in der App als lokale Annotations bereitgestellt werden. Falls die Annotations vom Server kommen, werden diese über den OData Service ausgeliefert. D.h. dass Änderungen an der App (Sortierreihenfolge, Filter,…) direkt im Backend durchgeführt werden können.

      Mit Fiori Elements hat SAP es geschafft, die Erstellung von Apps vollkommen frei von JavaScript Entwicklung zu gestalten. Entwickler können somit ohne jegliche JavaScript Skills Apps erstellen und das Verhalten der Apps aus dem OData Service heraus anpassen.

      SAP Fiori Mobile

      Du kannst SAP Fiori auch auf mobilen Endgeräten bereitstellen und verwenden. Dabei gibt es unterschiedliche Ausprägungen. Selbstverständlich kannst du das SAP Fiori Launchpad direkt im Browser öffnen. Doch in vielen Fällen ist der Wunsch der Anwender, dass sie auch auf native Funktionalitäten das mobilen Endgeräts zugreifen können. Beispiele dafür sind das GPS oder die Kamera. Zu diesem Zweck liefert SAP den SAP Fiori Client für die Betriebssysteme iOS und Android aus. Der Client kann über die App Stores der Betriebssystemhersteller bezogen werden. Er wird mit bestimmten vorinstallierten Plugins ausgeliefert. Ein Plugin ermöglicht dir den Zugriff auf native Funktionen. Du hast aber auch die Möglichkeit einen Custom Fiori Client mit eigenen Plugins oder Plugins von Drittanbietern zu erstellen. Dabei kommen die SAP Mobile Services zum Einsatz. Eine kompakte Einführung in die SAP Mobile Services findest du in unserem Artikel SAP Mobile Services Grundlagen.

      Zu den SAP Mobile Services haben wir im Juli 2021 im Rheinwerk Verlag / SAP Press ein Buch mit dem Titel SAP Mobile Services – Das umfassende Handbuch veröffentlicht.

      SAP Fiori Technolgien vom Team der Clouddna Österreich und Deutschland

      Unsere SAPUI5 und Fiori SAP Standard Trainings

      Wir sind unglaublich stolz darauf sind, dass die von uns entwickelten SAPUI5 und SAP Fiori Trainings von SAP als offizielle SAP Standard Trainings geführt werden. Das schaffen nicht viele SAP Partner! Für uns ist es ein einzigartier Beweiß, der uns zeigt, dass SAP unsere Arbeit und Herangehensweise sehr schätzt und weiß dass wir die besten Trainings in diesem Umfeld abliefern.

      Unser Ziel ist es, praxisorientierte Trainings zu liefern die zu 90% Hands-On sind. Unsere Mitarbeiter und Trainer sind SAP zertifiziert und gehören im deutschsprachigen Raum zu den Besten auf diesem Gebiet.

      Kurstitel: Hands-on Foundation zur Entwicklung von SAPUI5 Applikationen

      Sprache: Deutsch

      Trainingsform: Online live Classroom oder Präsenzschulung.

      Nächster Termin: 22. November – 26.November 2021

      Dauer: 5 Tage

      Ziel:Verstehen der Prinzipien von SAPUI5, erklärt an einem durchgängigen Beispiel aus der Praxis Implementieren von SAPUI5 Applikationen Verstehen der Konzepte und Umsetzung von komplexen SAPUI5 Applikationen (90% Hands-on) Effizientes und zielgerichtetes Arbeiten mit der offiziellen SAPUI5 Dokumentation.

      Kurstitel: Hands-on Deep Dive zur Entwicklung von SAP Fiori Oberflächen

      Sprache: Deutsch

      Trainingsform: Online live Classroom oder Präsenzschulung.

      Nächster Termin: 27. September -1. Oktober 2021

      Dauer: 5 Tage

      ZielVerstehen der Prinzipien von SAP Fiori, erklärt an einem durchgängigen Beispiel aus der Praxis Implementieren von SAP Fiori Oberflächen Verstehen und praxisnahes Anwenden der fortgeschrittenen SAP Fiori Konzepte (90% Hands-on) Effizientes und zielgerichtetes Arbeiten mit der SAPUI5 Dokumentation unter Berücksichtigung der SAP Fiori Design Guidelines

      Wie buche ich mein SAP Fiori Training?

      Das Team der CloudDNA hat einige Kurse zum Thema SAP® Fiori ausgearbeitet! Sie sind praxisnah von Entwickler – für Entwickler, denn sie bieten 90% Hands on Training. Unsere  SAP® Trainings sind im offiziellen Schulungskatalog für Sie gelistet, außerdem sind alle Trainer SAP zertifiziert. Wenn Sie nun einen Kurs buchen wollen, gehen Sie  bitte auf die SAP Homepage melden sich an. Danach wählen Sie Österreich und Deutschland aus um die gesamte Auswahl an buchbaren Kursen zu sehen. Es wurden typischerweise kurze SAP Kurstitel entwickelt

       

      Für  den SAPUI5 Kurs tippen Sie HOUI5, um auf das SAP® Fiori Training zu gelangen tippen Sie HOFIO ein. Wenn Ihre Kursorte erscheinen, können Sie auch über den Live Classroom online mit dabei sein. Wir haben hier für Sie alle aktuellen Kurse und Trainings zusammengefasst. Unser CloudDNA Team freut sich, wenn Sie mit dabei sind und macht Sie fit für Ihr Business. Wenn Sie mehr erfahren wollen, klicken Sie auf den folgenden Link: SAP Fiori Trainings

       

      Fazit

      Eins Plus für SAP® Fiori – es bietet sich für schlaue Unternehmer an! Alle Mitarbeiter werden sich über die Verwendung von SAP ® Fiori freuen. Besonders für Anfänger oder Quereinsteiger ist es besonders interessant damit arbeiten zu können! Das Beste kommt zum Schluss, man kann unter SAP S/4HANA beides nutzen, browserbasiert mit SAP Fiori und traditionell über das SAP GUI. Dadurch können sowohl Senior- und  Junior-Developer für sich selbst entscheiden, womit sie am besten arbeiten. 

      Das Team der CloudDNA steht gerne für ihre SAP Fragen zur Verfügung, wir kümmern uns gerne um ihre Szenarien in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Ob klassische SAP Beratung oder SAP Cloud Consulting wir lassen sie nicht hängen, we deliver!

      FAQ und FAKTEN

      Was ist SAP Fiori?

      Durch SAP Fiori schaffen sie als Unternehmer alle Mitarbeiter an Board zu holen, die SAP-Anwendungen können auf jedem beliebigen Gerät, personalisiert und vereinfacht werden.

      Welche Vorteile bietet SAP Fiori?

      Es ergeben sich für alle Sparten Vorteile: Anwender, Unternehmer, Entwickler, den SAP Fiori verbessert die Zufriedenheit und die Zusammenarbeit zwischen den jeweiligen Abteilungen. Ihr Team wir effektiver und schneller Arbeiten!

      Welches SAP Fiori Training gibt es zur Zeit?

      Hands-on Deep Dive zur Entwicklung von SAP Fiori Oberflächen – Kurstitel HOFIO
      Hands-on Foundation zur Entwicklung von SAPUI5 Applikationen – Kurtitel HOUI5

      CloudDNA Maintenance Sytem für SAP® Fiori Launchpad

      Wir haben ausserdem das einzige Wartungsmodul für das SAP® Fiori Launchpad entwickelt. Unser Wartungsmodul für Ihr SAP® Fiori Launchpad ist einfach konfigurierbar und personalisierbar.  Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, klicken Sie bitte auf den folgenden Link: SAP Fiori Wartungsmodul

      CloudDNA Fiori SAP Quickstarter

      • Einrichten SAP WebIDE, Business Application Studio, Visual Studio Code
      • Git Repository
      • SAPUI5 Entwicklung

      Möchten Sie mehr über unsere Packages erfahren? Mit folgendem Link kommen Sie weiter:  SAP Fiori Quickstart 

      Wir freuen uns auf den kommenden Sommer und Winter, um Sie fit für SAP® Fiori zu machen! Wollen Sie, dass  wir uns um Ihre Szenarien kümmern? Nehmen Sie gerne Kontakt auf! Egal ob Deutschland, Schweiz oder Österreich – unser Team bestehend aus erfahrerenen Beratern und Entwicklern ist gerne für Sie da! 

      Folgen Sie unserem YouTube-Channel um keine Neuigkeiten zu verpassen. Wir veröffentlich in regelmäßigen Abständen Videos im SAP-Umfeld (SAP Business Technology Platform, SAP Fiori, SAP Mobile, SAPUI5, …).

      SAP Trainer Zertifikat 2021 Training Kurs Consultant Clouddna beratung Deutschland Österreich und Schweiz WDECPS WDEI1 HOFIO HOUI5 Fiori Cloud platform Plattform Security Trainer

      CloudDNA Expert Talks zum SAP Cloud Connector

      Sehen Sie sich auch unsere anderen Expert-Talks zum SAP Cloud Connector an:

      Grundlagen des SAP Cloud Connector

      Mit Fragen zum SAP Cloud Connector, zur SAP BTP, zur SAP Cloud Platform, zur SAP CPI, zur SAP Integration Suite und anderen innovativen Themen sind Sie bei uns genau an der richtigen Adresse! Haben Sie Fragen zu unseren Leistungen, Paketen oder Produkten? Kontaktieren Sie uns!

      Ihre Nachricht an die CloudDNA:

      SAP Training | Lerne SAP Fiori| SAPUI5 |SAP Cloud Platform und Security

      SAP Training | Lerne SAP Fiori| SAPUI5 |SAP Cloud Platform und Security

      SAP® TRAININGS der CloudDNA sind im offiziellen SAP Schulungskatalog zu finden!

      Als die Anfrage kam, ob das Team der CloudDNA auch ein SAP Training über SAP Fiori, SAPUI5, SAP Cloud Platform Security und SAP Cloud Platform Integration entwickeln will. Haben wir uns für sie schnellmöglich an die Ausarbeitung der Kursinhalte gemacht. Aus den letzen Jahren haben wir die Anforderungen aus allen Projekten zusammengetragen. Wir haben mit Kunden gesprochen und ihre Anforderungen erhoben. Ausserdem haben wir für Sie auf das Feedback in Trainings, Schulungen und Lehrgängen gehört.

      SAPUI5, SAP Fiori, SAP Cloud Integration und SAP Cloud Security waren dabei die wichtigsten Themen. Daraus haben wir praxisrelevante Trainings entwickelt. Unser Motto lautet „Von Experten für Experten“.  Mit unseren Trainings haben wir auch die SAP überzeugt und es damit geschafft in den offiziellen SAP Schulungskatalog aufgenommen zu werden. Die Trainings werden organisatorisch und kommerziell von SAP abgewickelt. Unser Anspruch an uns selbst lautet mit „Top Experten und aktuellen Themen“ Kunden überzeugen. Wir stellen die Trainer und aktualisieren laufend unsere Trainings. Unsere Trainer gehören zu den weltweit am besten bewerteten. Vor und nach jedem Training werden die Unterlagen aktualisiert. Unser Kurse finden in Österreich und Deutschland statt sowie aus dem online LIVE Classroom. Folgende Kurse sind für sie  daraus entstanden:

      Wie buche ich mein  SAP® Training? 📘

      Wenn Sie nun den einen Kurs buchen wollen, gehen Sie auf die SAP Homepage. Melden sie sich bitte am System an, danach wählen Sie Österreich und Deutschland aus um die gesamte Auswahl an buchbaren Kursen zu sehen.   Es wurden typischerweise kurze SAP Kurstitel entwickelt: Für  den SAP® UI5 Kurs tippen sie HOUI5, um auf das  SAP® FIORI Training zu gelangen tippen sie HOFIO ein. Ausserdem haben wir in unseren SAP® Trainings noch die SAP® Cloud Platform Security mit dem Kürzel WDECPS im Sortiment. Interessiert Sie das Thema SAP Cloud Platform Integration so tippen WDEI1 ein. Wenn Ihre Kursorte erscheinen können Sie auch über den online Live Classroom mit dabei sein. Wir haben hier für sie alle momentanen Kurse und Trainings zusammengefasst. Unser CloudDNA Team freut sich wenn Sie mit dabei sind  und macht Sie fit für ihr SAP Business.

      2021 SAP® Training HOUI5

      22. November 2021 – 26. November 2021

      Hands-on Foundation zur Entwicklung von SAPUI5 Applikationen

      Unser Kursinhalt:

      • Um die Prinzipien von SAPUI5 zu verstehen,  erklären wir es Ihnen an einigen durchgängigen Beispiel aus der Praxis für die Praxis.
      • Sie lernen das Implementieren von SAPUI5 Applikationen.
      • Trotz der Komplexitiät von SapUI5, werden sie nach dem Kurs die Konzepte und Umsetzung von komplexen SAPUI5 Applikationen verstehen. Wir bieten 90% Hands on Training für Sie!
      • Wie können sie effizient und zielgerichtet mit der offiziellen SAPUI5 Dokumentation arbeiten?

      2021 SAP® Training HOFIO

      27. September 2021 – 1. Oktober 2021

      Hands-on Deep Dive zur Entwicklung von SAP Fiori Oberflächen

      Unser Kursinhalt:

      • Sie möchten die Prinzipien von SAP Fiori verstehen? Wir erklären es Ihnen an einem durchgängigen Beispiel, aus der Praxis für die Praxis.
      • Nach dem Kurs können Sie SAP Fiori Oberflächen implementieren.
      • Das Verstehen und praxisnahes Anwenden der fortgeschrittenen SAP Fiori Konzepte. Wir bieten Ihnen  90% Hands-on Training
      • Sie lernen effizientes und zielgerichtetes Arbeiten, um mit der SAPUI5 Dokumentation unter Berücksichtigung der SAP Fiori Design Guidelines richtig werken zu können

      2021 SAP® Training WDEI1
      8. November- 12. November 2021

      SAP Cloud Platform Integration – Eine praxisnahe Einführung in Entwicklung und Architektur

      Unser Kursinhalt:

      • Wir betrachten die praxisnahen Aspekte in Cloud Integration Projekten um sie zu verstehen.
      • Unsere Inhalte sind gekennzeichnet durch hohe praktische Erfahrungen. Wie bieten für Sie auch hier ein Hands- on Training
      • Ausserdem gehört SOAP, HTTPS, REST, OData, SFTP, Mail, XI, ABAP Proxy, ESR, SAP PO natürlich auch dazu.

      2021 SAP® Training WDECPS

      11. Oktober 2021 – 14. Oktober 2021

      SAP® Cloud Platform Security Eine ganzheitliche Betrachtung

      Unser Kursinhalt:

      • Wir betrachten gemeinsam die SAP Cloud Platform Security, nach dem Kurs werden sie alle technischen Grundlagen die wichtig sind verstehen
      • Sie werden die aktuellsten Szenarien, sowohl im Neo als auch Cloud Foundry Stack verstehen.
      • Unsere Inhalte sind für sie gekennzeichnet  und durch hohe praxisrelevante Erfahrungen besonders interessant . Wir bieten auch hier ein Hands-on Training

        F&A

        Welches SAP Fiori Training ist momentan zu buchen?

        Im Moment bieten wir Hands-on Deep Dive zur Entwicklung von SAP Fiori Oberflächen- Kurstitel HOFIO an, ausserdem Hands-on Foundation zur Entwicklung von SAPUI5 Applikationen- Kurstitel HOUI5

        Welches SAP Cloud Platform Training bietet Ihr zur Zeit an?

        SAP Cloud Platform Integration – Eine praxisnahe Einführung in Entwicklung und Architektur- Kurstitel WDEI1 ausserdem Cloud Platform Security – Eine ganzheitliche Betrachtung-Kurstitel WDECPS

        Welche Vorteile bieten SAP Trainings vom Team der CloudDNA

        Wir bieten 90% Hands on Training von Experten für Experten, aus der Praxis für die Praxis. Unsere Trainer haben selbst die kompletten Trainings ausgearbeitet und können somit alle Fragen mit Präzision beantworten

        Wir freuen uns auf die kommenden Kurse und Trainings im Sommer und Winter 2021

        Möchten Sie mehr über unsere Consulting Packages erfahren : SAP Cloud Connector Setup, SAP CPI OnBoarding, SAP Fiori Quickstart, klicken sie bitte auf den Button:

        Folgen Sie unserem Youtube Channel um keine Neuigkeiten zu verpassen. Wir veröffentlich in regelmässigen Intervallen Videos zur SAP Cloud Platform.

        SAP Trainer Zertifikat 2021 Training Kurs Consultant Clouddna beratung Deutschland Österreich und Schweiz WDECPS WDEI1 HOFIO HOUI5 Fiori Cloud platform Plattform Security Trainer

        CloudDNA Expert Talks zum SAP Cloud Connector

        Sehen Sie sich auch unsere anderen Expert Talks zum SAP Cloud Connector an:

        Grundlagen des SAP Cloud Connector

        Mit Fragen zum SAP Cloud Connector, zur SAP BTP, zur SAP Cloud Platform, zur SAP CPI, zur SAP Integration Suite und anderen innovativen Themen sind Sie bei uns genau an der richtigen Adresse! Haben Sie Fragen zu unseren Leistungen, Paketen oder Produkten? Kontaktieren Sie uns!

        Ihre Nachricht an die CloudDNA:

        Single Sign-On in der SAP BTP (SAP Cloud Platform)

        Single Sign-On in der SAP BTP (SAP Cloud Platform)

        Grundlagen Single Sign-On in der SAP BTP

        -SSo in der SAP BTP-

        Diesmal  beschäftigen wir uns mit dem Thema Single Sign-On, auch SSO genannt und beleuchten für sie viel interessanten Themen. Es erfüllt eine einfache Anforderung mit der Sie typischerweise im Unternehmensumfeld konfrontiert sind.
        Bei Single Sign-On steht Ihnen ein zentralisierter Service für Benutzerauthentifizierung bereit. Dieser ermöglicht es Ihnen, sich mit einem Satz von Anmeldedaten an verschiedensten Systemen anzumelden. Die Idee ist einfach aber auch genial. Sie werden an einer zentralen Stelle authentifiziert und können danach transparent auf Systeme zugreifen. Nun müssen Sie sich nicht jedes Mal erneut anmelden. Vor eine weitere Herausforderung stellt Sie der personalisierte Zugriff auf Programmierschnittstellen, sogenannten APIs. Sie kennen bestimmt auch die Anmeldung mit Credentials aus Sozialen Medien und Services wie Facebook, Twitter, LinkedIn oder Google. Damit werden Sie vor weitere Herausforderungen gestellt.

        Inhaltsverzeichnis Single Sign-On

        • Federated Identities
        • Wichtige Begriffe
          • Authentifizierung
          • Autorisierung
        • Protokolle
          • SAML 2.0
          • OAuth 2.0
          • OpenID Connect
        Zum Schluss gibt es noch ein besonderes Schmankler, wir erklären Ihnen alles im über SSO im CloudDNA der Expert-Talk,

        Warum Federated Identities?

        Das Ziel nach dem wir streben ist eine einfache Integration all dieser Anforderungen. Gleichzeitig möchten wir dass die Sicherheit auf einem hohen Level gehalten wird. Die Lösung dafür, kann nur den Namen den „Federated Identities“ tragen.
        Aktuell gibt es drei Protokolle für Federated Identities, die wir in weiterer Folge betrachten:

        • SAML 2.0
        • OAuth
        • OpenID

        Diese Protokolle sind auch im SAP Kontext von entscheidender Bedeutung. Egal ob in der SAP Business Technology Platform, einem S/4 HANA System, eine SAP Business Suite oder SAP SaaS Lösungen wie SAP SuccessFactors.

        Welche wichtigen Begriffe für Single Sign-On gibt es?

        An dieser Stelle ist es wichtig, dass Sie zentrale Begriffe verstehen und richtig einordnen können. Die zwei wichtigsten sind Authentifizierung und Autorisierung. Sie werden mir bestimmt bestätigen dass diese häufig falsch verwendet werden. Da beide Konzepte sind für Sicherheit und Zugriffsmanagement von fundamentaler Bedeutung sind, erkläre ich ihnen im folgenden Blog alles darüber.

        Authentifizierung

        Die Authentifizierung sorgt dafür, dass wir in der Rolle des Benutzers identifiziert werden. Dafür verwenden wir gerne eine Analogie aus dem täglichen Leben. Sie haben bestimmt einen Reisepass oder einen Personalausweise. Diese weisen bestimmte Sicherheitsmerkmale auf und beinhalten u.a. ein mehr oder weniger aktuelles Foto von Ihnen. Der Ausweis wird von einer zentralen und vertrauenswürdigen Stelle ausgestellt. Mit diesem Ausweis können Sie von dritten identifiziert werden. Genau das ist die Aufgabe der Authentifizierung.

        Autorisierung

        Die Autorisierung stellt ihr Berechtigung zur Nutzung bestimmter Funktionen oder Services dar. Auch hier bringen wir Ihnen dieses Konzept anhand eines gängigen Beispiels nahe. Wenn Sie  durch den Portier (=österreichischer Begriff für Pförtner) anhand Ihres Personalausweises authentifiziert werden. Wird er Ihnen einen unternehmensinternen Ausweis ausstellen, der Sie für den Zutritt in bestimmte Gebäudeteile berechtigt. Wenn Sie Mitarbeiter des Unternehmens sind, werden Sie umfangreicheren Zugang haben als Besucher. Die Autorisierung findet immer nach der Authentifizierung statt.

        Protokolle für SSO

        Wir gehen nun detailliert auf die zuvor erwähnten Protokolle für „Federated Identities“ ein.

        SAML 2.0

        Die Security Assertion Markup Language, auch SAML genannt, ist ein offener Standard den Sie für Single Sign-on verwenden können. Er basiert auf XML. Der SAML 2.0 Standard wurde im März 2005 veröffentlicht. und wird von OASIS verwaltet. Details finden Sie unter Link.
        Sie können SAML für die Authentifizierung und Autorisierung verwenden. Im SAML Standard finden Sie zwei Rolle, den Identity Provider und den Service Provider.

        Identity Provider

        Der Identity Provider stellt die zentrale Stelle dar, der alle beteiligten Systeme vertrauen. Er authentifiziert Sie als Benutzer. Dabei können Sie je nach Ausprägung unterschiedliche Verfahren wie beispielsweise Benutzername / Passwort oder Client Zertifikate verwenden. Im Kontext der SAP Cloud Platform steht Ihnen ein Identity Provider zur Verfügung. Dabei handelt es sich um den Identity Authentication Service, der Ihnen von SAP mit der Bereitstellung der SAP BTP zur Verfügung gestellt wird. Damit können Sie Ihre Benutzerbasis entweder direkt verwalten oder ihn als Proxy zu anderen Identity Providern, wie AzureAD, oder zu Corporate Identity Providern, wie einem Active Directory, verwenden.

        Service Provider

        Der Service Provider stellt das System dar, auf das Sie zugreifen möchten. Er authentifiziert Ihren Benutzer nicht selbst, sondern delegiert die Authentifizierung an den Identity Provider.
        Sie müssen zwischen dem Service Provider und dem Identity Provider eine Vertrauensbeziehung herstellen. Der Identity Provider kennt dabei alle Service Provider, die Service Provider müssen sich untereinander jedoch nicht kennen.

        Beispiel

        Identity Provider (IdP): SAP Identity Authentication Service. Hier gehts zum BLOG IAS
        Service Provider (SP): SAP Successfactors
        Sie versuchen, sich von einem Browser aus an Ihrer SAP Successfactors-Instanz anzumelden.
        SAP Successfactors antwortet mit der Generierung einer SAML-Anfrage. Der Browser leitet Sie zu einer SSO-URL, dem SAP IAS um. Er analysiert die SAML-Anfrage, authentifiziert Sie und erzeugt eine SAML-Antwort. Der SAP IAS sendet die verschlüsselte SAML-Antwort erneut an den Browser. Dieser leitet Sie mit der SAML-Antwort im Gepäck an SAP Successfactors weiter. Wenn SAP Successfactors Ihrem SAML-Antwort erfolgreich verifiziert hat, wird Ihr Benutzer an der Anwendung angemeldet und erhält Zugriff auf alle verschiedenen Ressourcen.

        OAuth 2.0

        Die Version OAuth 2.0 wurde von der IETF im RFC 6749 veröffentlicht. OAuth führt eine Autorisierungsschicht ein, die die Rolle des Clients von der des Ressourcenbesitzers trennt. Wenn Sie OAuth verwenden fordert der Client den Zugriff auf Ressourcen an. Diese werden vom Ressourceneigentümer kontrolliert und vom Ressourcenserver gehostet , und erhält einen anderen Satz von Anmeldeinformationen als die des Ressourceneigentümers.

        Welche Rollen können im OAuth festgelegt werden?

        OAuth 2.0 definiert vier Rollen:

        • Resource Owner
        • Client
        • Authorization Server
        • Resource Server
        Resource Owner

        Er ist eine Entität, die in der Lage ist, Ihnen Zugriff auf eine geschützte Ressource zu gewähren. Wenn der Eigentümer der Ressource eine Person ist, wird sie als Endbenutzer bezeichnet.

        Client

        Es ist eine Anwendung! Die im Namen des Eigentümers der Ressource und mit dessen Autorisierung Anforderungen an geschützte Ressourcen stellt.

        Authorization Server

        Der Authorization Server gibt Zugriffstoken an den Client aus, nachdem er den Eigentümer der Ressource erfolgreich authentifiziert und die Autorisierung erhalten hat.

        Resource Server

        Der Resource Server stellt den Server dar, der die geschützten Ressourcen auf die Sie zugreifen möchten hostet.  Ausserdem ist er in der Lage, Anfragen nach geschützten Ressourcen unter Verwendung von Zugriffstokens anzunehmen und zu beantworten.

        OAuth Authorization Grants

        Ein Authorization Grant ist ein Berechtigungsnachweis. Er stellt die Berechtigung des Ressourceneigentümers dar, der vom Client verwendet wird, um ein Zugriffstoken zu erhalten. Die Spezifikation definiert vier Grant Types:

        • Authorization Code
        • Implicit
        • Resource Owner Password Credentials
        • Client Credentials
        Authorization Code

        Er wird durch die Verwendung eines Authorization Server als Vermittler zwischen dem Client und dem Resource Owner ausgestellt. Anstatt die Autorisierung direkt vom Resource Owner anzufordern, gibt der Client den Resource Owner an einen Authorization Server weiter. Er leitet wiederum den Resource Owner mit dem Authorization Code zurück an den Client.

        Implicit

        Dem Client wird statt eines Authorization Code direkt ein Zugriffstoken ausgestellt. Dieser Grant-Typ ist implizit, da keine intermediate Credentials ausgegeben werden.

        Resource Owner Password Credentials

        Alle Anmeldeinformationen des Ressourceneigentümers (d. h. Benutzername und Passwort) können direkt als Authorization Grant verwendet werden, um ein Zugriffstoken zu erhalten. Sie sollten Ihn nur verwenden, wenn ein hohes Maß an Vertrauen zwischen dem Ressourceneigentümer und dem Client besteht und wenn andere Authorization Grants nicht verfügbar sind.

        Client Credentials

        Die Anmeldedaten des Clients können als Authorization Grant verwendet werden, wenn der Autorisierungsumfang (Authorization Scope) auf die geschützten Ressourcen unter der Kontrolle des Clients oder auf geschützte Ressourcen, die zuvor mit dem Authorization Server vereinbart wurden, beschränkt ist.

        Beispiel

        • Netflix möchte von Ihrem Facebook-Konto auf Ihre Freundesliste
          zugreifen.
        • Sie werden von Neetflix an den Autorisierungsserver (in diesem Fall
          Facebook) weitergeleitet.
        • Wenn Sie den Zugriff autorisieren, wird der Autorisierungsserver in der Callback-Antwort einen Autorisierungscode an den Client senden
          (Netflix).
        • Dieser Code wird dann zwischen Facebook und Netflix  gegen ein
          Access-Token ausgetauscht.
        • Nun kann Netflix mit diesem Zugriffstoken den Ressourcen-Server
          (Facebook) abfragen und Ihre Freundesliste abrufen.

        OpenID Connect

        OpenID Connect ist eine einfache Identitätsschicht die auf dem OAuth 2.0-Protokoll aufsetzt. Sie erweitert OAuth 2.0 um eine „Federated Authentication“ zu ermöglichen. Der Flow von OpenID Connect sieht genauso aus wie bei OAuth. Die einzigen Unterschiede sind, dass in der initialen Anfrage ein bestimmter Scope von openid verwendet wird und dass der Client beim finalen Austausch sowohl ein Access Token als auch ein ID Token erhält.

        SAP SSO der Expert-Talk

        Wie versprochen wird Ihnen Martin Koch alles zum Thema SSO am dem legendären Lightboard erklären

        Über den Autor

        Martin Koch

        Martin Koch

        SAP Cloud Veteran / SAP Alumni

        Ich bin SAP Cloud Berater, Architekt und Entwickler der ersten Stunde - um es auf neudeutsch zu sagen ein "SAP Cloud Veteran". Neben der SAP Cloud Platform / SAP Business Technology Platform entwickle ich seit dem allerersten Release SAPUI5 und SAP Fiori Apps. Für SAP bin ich weltweit erfolgreich als Trainer im Bereich neue Technologien (Cloud, Integration, SAPUI5, Fiori, Mobile, SAP HANA, Security) im Einsatz. Besonders stolz bin ich darauf, zu den weltweit am besten bewertete Trainern zu gehören. Seit 2021 bin ich SAP Press Autor im Bereich der SAP Business Technology Platform. Hier gibt es voerst zwei Publikationen zum Themas Sicherheit und Berechtigungen sowie zu den SAP Mobile Services.